Pfälzer Frikadellen mit Teufel mögen´s Chili

Pfälzer Frikadellen mit Teufel mögen´s Chili

Ingredients

  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1,5kg Gehacktes von Rindfleisch und Schweinefleisch
  • 50g Butterschmalz
  • 100g Semmelbrösel oder 2 Semmeln
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Muskat
  • Kleines Bund Thymian
  • 2EL Teufel mögen´s Chili
  • 50g zerlassene Butter

Preparation

Hier möchte ich ihnen eine Frikadelle ans Herz legen die früher die Winzersleute gerne zum Mittagessen warm oder aber zur Vesper gekühlt mit einem guten Wein sehr gerne gegessen haben.
Lassen Sie Sich das Fleisch gleich beim Metzger zusammen durch mahlen. Zwiebel schälen, klein hacken und in etwas Butterschmalz goldbraun anschwitzen.
Das Gehackte wird mit 50g flüssig aber nicht heißer Butter vermengt. Dann 2 Eier, 100g Semmelmehl oder 2 in Wasser eingeweichte Semmeln, Salz, etwas gemahlener Muskat und die angeschwitzte Zwiebel hinzu geben. Thymian säubern, Blättchen abzupfen und klein hacken. Dem Fleisch beigeben. Den Teufel mögen´s Chili dazu geben und alles ordentlich durchmengen.
Aus der Masse formt man nun mit der nassen Hand runde oder längliche, flache Klöße, die man mit Semmelbrösel bestreut. Die Klöße in einer Pfanne mit Butterschmalz anbraten und dabei im heißen Fett wiederholt wenden, bis sie schön gelbbraun sind. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 140 Grad noch einige Minuten durchziehen lassen.

Dazu reichte uns unsere Oma je nach Jahreszeit saure Bohnen, einen kräftigen Krautsalat oder aber ein Gemüse aus Gelben Rüben, Lauch oder Wirsing.

Teufel mögen´s Chili

Details

Hauptspeise, Fleisch
Medium

Mehr Rezepte

Wodka-Feige - Longdrink

Wodka-Feige - Longdrink

View recipe

Lachsforellen mit Weißer Burgunder mit Orangenblütenhonig - Essig

Lachsforellen mit Weißer Burgunder mit Orangenblütenhonig - Essig

View recipe

Ananans - Cocktail

Ananans - Cocktail

View recipe

Newsletter Contact Facebook Instagram Pinterest